Sprungziele

Wasserforscher im Einsatz

Angesichts der heißen Temperaturen durften die Dritt- und Viertklässler einen Vormittag lang Wasserforscher sein. An zahlreichen Stationen wurden die verschiedenen Phänomene der Wasserverdrängung, des Wasserauftriebs und der Wasserdichte untersucht. Es wurde dabei der Frage nachgegangen, wie es kommt, dass ein großes schweres Schiff im Wasser nicht untergeht.

von Barbara Schüder

Gemeinsames gesundes Frühstück

Am Dienstag vor den Sommerferien fand im Schulhaus Sparneck ein gemeinsames Frühstück statt. Die 4. Klasse schnibbelte, verzierte und kreierte leckere Gemüse- und Obstplatten und baute gemeinsam mit vielen fleißigen, helfenden Müttern das Buffett für die ganze Schule auf. Es gab geschmierte Butterbrote, Frischkäsebrote mit Kresse, viel Obst und leckeres Gemüse. Die Eltern kümmerten sich noch um Getränke. Das gemeinsame Frühstück war ein voller Erfolg und bereitete der gesamten Schulfamilie große Freude. Hier wurde Schule einmal wieder mehr gelebt! Vielen Dank an alle Helferinnen, das war ein toller Abschluss vor den Ferien für alle Kinder.

von Louisa Voigt

Wandertag

Zum Abschluss des Schuljahres veranstaltete die dritte und vierte Klasse einen Wandertag zum Bauernhof der Familie Lang in Wulmersreuth. Die Kinder erhielten einen interessanten Einblick in einen Bio-Milchviehbetrieb mit einer nachhaltigen Arbeitsweise. Besonders beliebt war der Kälberstall, in dem es unter anderem vier Tage alte Kälber zum Beobachten und Streicheln gab. Aber auch der Mutterkuhstall, der Hausbulle „Gustav“ und die Melkroboter waren eindrucksvoll.

Am Ende dieses gelungenen Vormittags durften sich Schülerinnen und Schüler sowie ihre Lehrerinnen abwechselnd in zwei große Traktoren setzen, was das eine oder andere Herz natürlich höherschlagen ließ. Wir danken der Familie Lang  herzlich für die engagierte Vorbereitung und Durchführung dieses erlebnisreichen Schultages.

von Barbara Schüder

Bundesjugendspiele 2022

Im Juli fanden die Bundesjugendspiele für die dritte und vierte Jahrgangsstufe statt. In drei Disziplinen konnten die Schülerinnen und Schüler ihre sportlichen Leistungen unter Beweis stellen. Weitsprung, Wurf und Sprint zählen hierbei zu den Wettkampfbereichen der Leichtathletik. Aber nicht nur die Leistung, sondern auch der Spaß am Sport sollte an diesem Tag nicht zu kurz kommen. So konnten die Kinder nach den drei Pflichtdisziplinen vielfältige Sportspiele und -übungen ausprobieren.

von Barbara Schüder

SpoSpiTo – Bewegungspass

Nach den Osterferien hatte das Projekt für die Dritt- und Viertklässler begonnen: Wer seinen Schulweg oder seinen Weg zur Bushaltestelle zu Fuß, mit dem Roller oder dem Fahrrad absolvierte, konnte Unterschriften in seinem „SpoSpiTo-Bewegungspass“ sammeln. Bei 20 Unterschriften war der Pass voll und die Aufgabe erledigt. Wir haben uns gefreut, dass viele Kinder sich der Herausforderung gestellt haben und darauf verzichtet haben, sich mit dem Auto zur Schule bringen zu lassen. Voller Stolz erhielten die Kinder am Ende des Projekts eine schöne Urkunde.

von Barbara Schüder

Ausflug in Porzellanikum

Einen interessanten Ausflug ins Porzellanikum in Selb machten die dritte und vierte Klasse kurz nach den Pfingstferien. Die Schüler nahmen an den beiden Programmen „Selbling-City“ und „Weißfertigung“ teil. Die Kinder erfuhren hierbei viel über die Geschichte des einzigartigen Baustoffes Keramik. Aber nicht nur ihr Wissensdurst wurde gestillt, auch ihre Kreativität war gefragt. So konnten sie selbst Mauersteine herstellen, Fassaden verzieren und sogar eine eigene fliese gestalten, die Teil eines riesigen Wandbildes in der Ausstellung wird. Ein besonderes Highlight war auch die Zeitreise mit einer VR-Brille (Virtual-Reality-Technik). Außerdem durften die Schüler in die Rolle von Stadtplanern schlüpfen und in einer Miniaturlandschaft eine Stadt aus Lego-Steinen planen und errichten sowie Selber Selblinge (kleine Porzellanfiguren) darin verstecken. Am Ende durfte jedes Kind noch einen kleinen Selbling anmalen und mit nach Hause nehmen.

von Barbara Schüder

Basteln mit dem AZV Hof

Auch in diesem Jahr nahmen die Viertklässler am Angebot des AZV teil. Frau Popp-Köhler zeigte den Kindern wie man aus Altpapier sehr dekorative Weihnachtsanhänger basteln kann. Mit Feuereifer wurde geschnitten, gefaltet, gerollt und geklebt, so dass Ende der Doppelstunde jeder einen wunderschönen Anhänger mit nach Hause nehmen konnte.

von Kerstin Plachert

Zählaktion

Sind in der Packung Vogelfutter 10 000 Sonnenblumenkerne?

Dieser Frage ging die Klasse 4a auf den Grund. Dass man nur schwer bis 10 000 zählen kann ohne durcheinander zu kommen, war schnell klar. Also mussten Strategien her. Zusammen erarbeiteten die Kinder Möglichkeiten, um gemeinsam möglichst ohne Fehler zu zählen. Und dann ging es an die Arbeit.

Miteinander hatten wir in kürzester Zeit 10 000 Sonnenblumenkerne abgezählt und ganz nebenbei die Tausenderzahlen kennengelernt.

von Kerstin Plachert

Handball Aktionstag

Der Handball Aktionstag war ein voller Erfolg!

In der ersten Stunde wurde der Hanniball-Pass, das offizielle Spielabzeichen des DHB, durchgeführt. Hier testeten die Kinder ihre individuellen Handballfähigkeiten an 5 Stationen. In der zweiten Stunde wurden durch verschiedene Spielformen das kreative Miteinander und der Teamgeist gefördert. Die Kinder hatten sehr viel Spaß und waren sehr aufmerksam bei der Sache!

Ein großer Dank an alle Beteiligten!

von Louisa Voigt

Wandertag der 3. und 4. Klasse

Vergangene Woche nutzten die 3. und die 4. Klasse das schöne Herbstwetter und starteten zu ihrem ersten Wandertag. Mit dem Bus ging es zum Wanderparkplatz bei Walpenreuth. Nach einer kurzen Laufstrecke trafen wir am Alexanderplatz auf den Förster Herrn Schüder.

 

Während die Drittklässler mit Herrn Schüder im Wald verschiedene Tiere entdeckten und Bäume pflanzen durften, erkundeten die Viertklässler den Waldlehrpfad. Hier konnten wir verschiedene Stationen durchlaufen. Wir lernten viel Wissenswertes, entdeckten Bekanntes und konnten den Wald mit allen Sinnen wahrnehmen. Nach einer gemeinsamen Brotzeit tauschten wir die Gruppen und die Drittklässler brachen zu ihrer Wanderung auf, während die 4.Klasse mit dem Förster unterwegs war.

Viel zu schnell verging der Vormittag und wir mussten wieder zur Schule zurück.

 

von Kerstin Plachert

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.