Panel öffnen/schließen

Unsere Schule ist eine Flexible Grundschule

Seit dem Schuljahr 2016/17 trägt die Grundschule Weißdorf-Sparneck nach erfolgreicher Bewerbung das Prädikat „Flexible Grundschule“.

Das Konzept der „Flexiblen Grundschule“ basiert auf jahrgangsgemischten Klassen, in denen die den Kindern aus dem Kindergarten vertraute Altersmischung in den Jahrgangsstufen 1 und 2 fortgeführt und unterrichtlich genutzt wird.

Ziel der „Flexiblen Grundschule“ ist es, den unterschiedlichen Begabungen, Interessen sowie der individuellen Lernentwicklung der Schülerinnen und Schüler bestmöglich gerecht zu werden. Jedes Kind soll die Zeit bekommen, die es benötigt, um die vorgesehenen Kompetenzen im Schreiben, Lesen und Rechnen zu erwerben. Die Verweildauer in der flexiblen Eingangsstufe kann dabei ein bis drei Jahre betragen. Diese wird von den Lehrkräften in enger Abstimmung mit den Eltern festgelegt. Durchläuft ein Kind die Eingangsstufe in drei Jahren, so wird das dritte Jahr nicht auf die Pflichtschulzeit angerechnet, d.h. es wird nicht als Wiederholung gewertet.

 

Die „Flexible Grundschule“ kennzeichnen sieben Kernelemente,

die aufeinander bezogen sind und sich gegenseitig bedingen:

Quelle: Stiftung Bildungspakt Bayern, Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst (Hrsg.): Schulversuch Flexible Grundschule. Dokumentation, Ergebnisse, Empfehlungen für die Praxis. München 2014